Projekte

Stellungnahme der Revierjagd St. Gallen im Rahmen der Vernehmlassung zum II. Nachtrag zum Jagdgesetz
Mit dem II. Nachtrag soll das geltende Jagdgesetz dem zeitgemässen Verständnis der Jagd angepasst werden. Der vorliegende Entwurf des Nachtrages geht unserer Ansicht nach zwar grundsätzlich in die richtige Richtung geht, weist jedoch wesentliche Mängel auf.

>> Stellungnahme vom 19. Oktober 2011

Konzept Wolf
Die spontane Rückkehr des Wolfes ist im 2011 eine Tatsache geworden. Der Umgang mit dieser Tierart wird in einer Arbeitsgruppe ausdiskutiert und in einem Konzept Wolf dokumentiert.

>> Entwurf vom 20. Januar 2011

Luchs Nordostschweiz LUNO
Die Jäger im Kanton St. Gallen sind aufgerufen beobachtetes Luchsvorkommen und Luchsrisse in ihren Revieren dem Amt für Jagd und Fischerei (Wildhüter) oder direkt an KORA zu melden. Die Jäger leisten damit einen Beitrag zum Luchs-Monitoring, mit dem die Entwicklung der Luchsbestände verfolgt werden soll.

>> Meldeformular Luchsbeobachtungen

Das BUWAL hat 2005 einen Bericht über die Luchsumsiedlung in der Nordostschweiz in der Periode 2001 bis 2003 publiziert. Der Bericht kann beim BUWAL, Dokumentationsstelle, 3003 Bern bezogen werden.
Bestellnummer: SRU-377-D / Preis CHF 15.00

Wildbrethygiene 
Von Gesetzes wegen unterliegt sämtliches Wild das nicht als Eigengebrauch zum menschlichen Konsum verwertet wird der Selbstkontrolle (Lebensmittel- und Gebrauchsgegenständeverordnung Art. 49). Diese hat dem Gesundheitsschutz, dem Täuschungsschutz und den Hygienegrundsätzen zu genügen. Instrumente dazu sind u.a. gute Hygiene- und Herstellungspraxis und Rückverfolgbarkeit.

Für Lieferungen an Grossbetriebe ist gemäss Verordnung über das Schlachten und die Fleischkontrolle Art. 21 eine Bescheinigung z.Hd. der Fleischkontrolle auszustellen.

>> Formulare Meldeblock